Der optimale Weg der Ware zu Hofers Märkten „per Knopfdruck“

15. 05. 2020

Die Planung der Märkteversorgung aus Hofers Distributionszentrum gleicht einer Filmszene. Die Technologie der Zukunft hilft dem Disponenten bei der Berechnung der optimalsten Lösungen, die vom Menschen nie so schnell und effizient errechnet werden könnten. Ein intelligentes Lieferungsmanagement-System (Atlas DMS) berechnet die optimale Verteilung unter Berücksichtigung aller spezifischen Einschränkungen und Regeln des Händlers. 

Mit unserer Lösung konnten bei Hofer u.a. die externen Logistikkosten um mehr als 10 % reduziert, die Pünktlichkeit der Lieferungen verbessert und die geplante tägliche Dispositionszeit von vier auf eine Stunde gesenkt werden. Modernste Fahrzeuge und optimale Transportwege tragen zudem zu einer täglichen Verringerung des CO2-Fußabdrucks bei.

Das internationale Handelsunternehmen Hofer ist seit 2005 in Slowenien anwesend, drei Jahre später öffnete das moderne Verwaltungs- und Logistikzentrum in Lukovica seine Tore. Heute gibt es in ganz Slowenien über 80 Märkte, die 24 Stunden täglich von 22 LKWs versorgt werden. Diese legen täglich über 11.000 km zurück.

Fahrzeugauslastung dank Automatisierung auf 95 % erhöht
Ein breit verzweigtes Handelsnetz, eine große Anzahl unterschiedlichster Artikel, die Kühlkette und zahlreiche weitere Einschränkungen und Auflagen wurden bei Hofer mit der Zeit ein zu großer Brocken für die manuelle Disposition und die Planung der optimalsten Transportwege. Deshalb fiel die Entscheidung, die Gestaltung der Fahrpläne zu automatisieren. Somit war es möglich, zugleich:

  • die Disposition zu vereinfachen und die Dispositionszeit zu kürzen,
  • die Anzahl der erforderlichen Fahrzeuge zu reduzieren,
  • die Fahrzeugauslastung auf 95 % zu erhöhen,
  • die Pünktlichkeit der Lieferungen zu erhöhen und
  • einen Überblick über die Kosten zu gewährleisten.

Arbeit, die nur von den erfahrensten Disponenten geleistet werden konnte
Hofer nutzt für den Warenvertrieb lediglich modernste, umweltfreundliche Fahrzeuge. Die meisten Transportwege verlaufen über Autobahnen, abgesehen von den für den Zugang zu den einzelnen Märkten dringend notwendigen Strecken. Die LKWs müssen beim Versorgen der Märkte möglichst voll sein, doch kehren sie nicht leer nach Lukovica zurück, sondern übernehmen unterwegs die Ware bei Lieferanten. Bei der Versorgung berücksichtigt Hofer die Vorrangsliste für die einzelnen Märkte und die Art der gelieferten Ware. Des Weiteren werden bei der Planung der optimalen Wege Verkehrsspitzen, Zeitfenster, die geplanten Ausladezeiten, Pausen der Fahrer usw. einberechnet.

Der Disponent musste bei der manuellen Disposition alle genannten Prozesse, Regeln und die aus der Handelspolitik, der Ware und dem Transport hervorgehenden Einschränkungen sehr gut kennen. Daher ist nachvollziehbar, dass diese sehr anspruchs- und verantwortungsvolle Tätigkeit nur den erfahrensten Disponenten anvertraut wurde. Zeitgleich mit dem Wunsch nach einer arbeits- und zeitsparenden Automatisierung der genannten Prozesse wuchs auch der Bedarf danach.

Unterstützung der Algorithmen durch selbstlernende künstliche Intelligenz
Die erfolgreiche Umsetzung einer maßgeschneiderten Lösung ist stets das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Da man bei Hofer die internen Prozesse hervorragend versteht und klare Ziele hat, beobachtete unser Mentek-Team zuerst die Prozesse, um der Lösung näherzukommen. Mit Hilfe von Hofers Experten wurden alle Verfahren, die bereits erwähnten Spezifika sowie die gewünschten Ziele genau erfasst.

Auf Grundlage der somit erworbenen Ausgangspunkte konnten wir die Lösung Atlas DMS (Delivery Management System) den konkreten Anforderungen anpassen und sie erfolgreich umsetzen. Atlas DMS erarbeitet mit Hilfe von Optimierungsalgorithmen, die von selbstlernender künstlicher Intelligenz unterstützt werden, mehrere gleichwertige Vertriebspläne, wobei dem Menschen die Möglichkeit der endgültigen Wahl überlassen wird. So steht dem Disponenten sofort der sinnvollste Weg vom Logistikzentrum zu allen Hofer-Märkten zur Verfügung, zugleich werden alle Einschränkungen und Regeln berücksichtigt.

7 erfolgreich umgesetzte Ziele
Hofer erzielt mit Hilfe der Lösung Atlas DMS beneidenswerte Ergebnisse bei der Versorgung seiner Märkte in ganz Slowenien. Hervorzuheben sind:

  • 4x schnellere Planung.
    Durch die automatische Disposition wurde der Planungsprozess deutlich vereinfacht und beschleunigt. Die Dispositionszeit aller täglichen Transporte konnte auf weniger als eine Stunde reduziert werden. Zudem ist die Planverwaltung mit der neuen App wesentlich einfacher. Da das gesamte „Wissen“ in der Software steckt, ist das Einarbeiten neuer Mitarbeiter einfacher.
  • Pünktlichere Lieferzeiten.
    Dank Atlas DMS sind die Lieferungen vorhersehbar und pünktlich. Für jeden Transport wird eine von Anfang bis Ende genau durchgeplante Strecke, mit vorgesehenen Fahr-, Be- und Entladezeiten erstellt, wodurch der Lieferplan stets erfüllt wird.
  • 100-prozentige Kostenkontrolle.
    Da der Be- und Entladeplan, der Streckenplan und die Zeit im Voraus bekannt sind, finden die Transportunternehmen keine Argumente mehr für Zusatzkosten. Das ist besonders wichtig, wenn Transporte von externen Transportunternehmen durchgeführt werden.
  • 95-prozentige Fahrzeugauslastung.
    Dank der Optimierung der Transportwege konnte die Fahrzeugauslastung, die nun mehr als 95 % beträgt, verbessert werden. Zudem kombiniert Atlas DMS die Versorgung der Märkte mit dem Rücktransport der Waren von Lieferanten zum Distributionszentrum. So gibt es keine Leerfahrten zum Distributionszentrum. Dank genauer Planung erübrigt sich der Bedarf nach Reservefahrzeugen und -fahrern.
  • Einsparnisse in der Logistik.
    Mit der Anwendung der Lösung Atlas DMS konnte Hofer mindestens 10 % bei den Gesamtkosten für Logistik einsparen. Da einige Einsparnisse, wie z. B. die Pünktlichkeit der Lieferung, nicht bewertet werden können, ist unserer Einschätzung nach dieser Prozentsatz noch höher.
  • Skalierbarkeit und Flexibilität.
    Die Planung mit Atlas DMS verläuft stets auf dieselbe Art und Weise, denn Zusatzbedingungen sind lediglich Eingabeparameter. Daher sind schlagartige Arbeitszeit- und Belastungsänderungen, die Aufnahme von neuen Märkten sowie ständige Änderungen der Lieferbedingungen für Hofer keine größere Herausforderung mehr.
  • Weniger CO2-Emissionen.
    Eine intelligente Distributionsplanung ermöglicht eine Reduzierung des CO2-Fußabdrucks. Auf der Straße befinden sich weniger LKWs und somit sind die CO2-Emissionen geringer.

Wir bauen langfristige Partnerschaften auf
Unser Anliegen und unsere Verpflichtung ist es, den Kunden beim Wachstum und bei der Entwicklung zu unterstützen, was wiederum unser Wachstum fördert. Wir sind auf den Aufbau einer langfristigen Partnerschaft mit Kunden ausgerichtet. Je nach Bedarf und Wunsch des Kunden sorgen wir für einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch sowie für die Instandhaltung und das notwendige Upgrade der Lösung.

Sowohl wir als auch Hofer sind stolz auf eine erfolgreiche Verschmelzung von deren Erfahrung und unserem Wissen. Hofer teilt in der Bildungssendung Galileo stolz sein fortschrittliches „state of the art“ Distributionskonzept. Überzeugen Sie sich selbst. https://www.youtube.com/watch?v=ctlWL5_LUPo&feature=youtu.be (in slowenischer Sprache)

 

Der optimale Weg der Ware zu Hofers Märkten „per Knopfdruck“
Zurück