Die Richard Köstner AG verbindet mit Atlas Global alle Lager zu einem integrierten System

01. 01. 2015

Ende Januar nahmen wir erfolgreich das Zentrallager des deutschen Unternehmens Richard Köstner AG, eines der größten Händler mit technischer Ausstattug im Norden Bayerns, gegründet bereits im Jahr 1934, in Betrieb.

Unsere Software Atlas WMS wird der Richard Köstner AG eine einfachere Kontrolle und Verwaltung der Lager ermöglichen. Im Mai vergangenen Jahres nahmen wir erfolgreich ihr automatisiertes Lager in Bamberg in Betrieb, Ende Januar dieses Jahres wurde das erste der vier manuellen Lager an verschiedenen Standorten mit Atlas Global zu einem integrierten System verbunden. Letzteres ist ein Modul der Software Atlas WMS, die der Richard Köstner AG fortan die zentrale Verwaltung mehrerer Lager an unterschiedlichen Standorten von einer Stelle aus ermöglicht – mit nur einer App und von einem einzigen zentralen Server aus. Das System gewährleistet dem Unternehmen eine einfache Verwaltung und den Einblick in die Lage der Bestände, die Aufträge und alle anderen wichtigen Informationen für alle Lager gleichzeitig oder für jedes Lager einzeln. So sind alle Schlüsselinformationen sofort an einer Stelle gesammelt, was zu einer effizienteren und übersichtlicheren Geschäftstätigkeit führt. Mit Hilfe des eingeführten Systems konnten die Mitarbeiter problemlos die Bestandsaufnahme des gesamten Bestands, der rund 30.000 Artikel umfasst, durchführen.

Eine besondere Herausforderung stellte der Wunsch des Kunden nach einem übersichtlicheren und einfacheren Einkaufsprozess dar. Deshalb haben wir Atlas mit einem neuen Prozess erweitert, der in der Richard Köstner AG neben den läufigen Lagerprozessen (Übernahme, Lagerung, Kommissionierung, Verpackung usw.) auch für Bestände im Geschäft sorgt und den Sammelprozess während des eigentlichen Einkaufs unterstützt. Der Käufer legt die mit einem besonderen Strichcode ausgestattete Ware in den Korb. Für die ausgewählten Artikel im Korb ist ein 100-prozentige Rückverfolgbarkeit gewährleistet. Mit einem einfachen Scan des Strichcodes verbindet der Verkäufer an der Kasse die Daten über die gesammelte Ware mit dem ERP-System. Dieses verbindet die Material- und Mengendaten und erstellt die Endrechnung. Somit ist der Einkauf mit dem Atlas-System noch schneller, einfacher und übersichtlicher.

 

Nach der Einführung von Atlas WMS im Zentrallager sowie am ersten der Lagerstandorte der Richard Köstner AG werden wir in den nächsten Monaten auch die anderen Standorte mit unseren Softwarelösungen ausstatten.

 

Lesen Sie mehr

Die Richard Köstner AG verbindet mit Atlas Global alle Lager zu einem integrierten System
Zurück