Wir haben uns eigentumsmäßig mit der multinationalen Gesellschaft Knapp verbunden

18. 02. 2019

Wir haben uns Mitte Februar eigentumsmäßig mit der österreichischen multinationalen Gesellschaft Knapp AG verbunden, die im Bereich Automatisierung der Intralogistik tätig ist und als globales technologisch bahnbrechendes Unternehmen gilt.

Wir sind überzeugt, dass die globalen Anforderungen der Kunden nach Wissen und Leistungen im Bereich der Digitalisierung der internen Logistik nur durch Zusammenarbeit und Einordnung in die internationalen Entwicklungsströme zu erfüllen sind. Derart eigentumsmäßig verbunden werden wir den Kunden eine wesentlich breitere Palette an Produkten und Leistungen bieten können, und gleichzeitig öffnen sich uns neue Chancen bei der potenziellen Zusammenarbeit mit den größten globalen Kunden.

»Nach mehr als einem Vierteljahrhundert auf eigenständigem Weg und nach 100 durchgeführten Projekten auf allen Kontinenten wurden wir von Knapp als unentdecktes Juwel erkannt. Wir verstehen den Zusammenschluss als außerordentliche Anerkennung unserer Kenntnisse und unserer Arbeit. Gleichzeitig bedeutet das für uns eine Herausforderung und ein neues Reservoir an Chancen,« betonte der Geschäftsführer von Epilog Damjan Širca.

Verstärktes slowenisches Team für noch mehr internationale Zusammenarbeit
Unsere Vision ist eine große Verstärkung des slowenischen Teams im Bereich Implementierung und Entwicklung von Programmlösungen für automatisierte und manuelle Lager und Logistik von Produktionssystemen.

Wir werden unser internes Start-Up, das eine universale Plattform für selbstfahrende Fahrzeuge (»AGV«) und Robotersysteme entwickelt, personell verstärken und ein starkes mitteleuropäisches Entwicklungszentrum für Robotik werden. Wir versprechen uns neben der schon etablierten Zusammenarbeit mit den inländischen Universitäten auch eine intensivere Zusammenarbeit mit internationalen Forschungs- und Entwicklungsgruppen. »Wir werden auch weiterhin junge Ingenieure und Ingenieurinnen in unsere Reihen anwerben, die mit den Besten und für die Besten arbeiten möchten,« fügte Širca hinzu.

Knapp: 38 Standorte auf der ganzen Welt
Das Familienunternehmen Knapp wurde 1952 im österreichischen Graz gegründet. Heute verfügt die Gruppe über 38 Standorte auf der ganzen Welt und beschäftigt mehr als 4.200 Leute. Sie entwickeln smarte Automatisierungslösungen für die Produktion und den Vertrieb und führen neue Technologien in die Lagerlogistik ein. Für Kunden, die überall auf der Welt in den verschiedensten Branchen tätig sind (die meisten im Gesundheitswesen, in der Mode, im Einzelhandel, Ernährung und Industrie), werden maßgeschneiderte Lösungen entwickelt. Im Fiskaljahr 2017/2018 wurden Aufträge im Gesamtwert von 926 Millionen Euro umgesetzt.

Wir haben uns eigentumsmäßig mit der multinationalen Gesellschaft Knapp verbunden
Zurück