Aceros Levinson aus Mexiko erfolgreich digitalisiert

01. 08. 2017

Zum ersten Mal begab sich Epilog mit seinen Lösungen über den Atlantik: zu Aceros Levinson, dem stärksten Händler für Spezialstahl, Metall und technische Kunststoffe in Mexiko. Im März 2017 haben wir das Unternehmen, das seit über 30 Jahren tätig ist und mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt, erfolgreich mit dem System Atlas WMS ausgestattet.

Das Unternehmen suchte nach einem System, das in Echtzeit Einblick in den Bestand ermöglichen würde. Dank Atlas WMS hat man jetzt im Lager einen ganzheitlichen und akkuraten Überblick darüber, wie viele Einzelteile einzelner Werkstoffe mit welchen Maßen noch auf Lager sind und wo sie sich jeweils befinden. Bis Anfang 2018 werden alle acht Lager im ganzen Land mit dem System ausgestattet.

Mehr Ordnung für einen einfacheren Vertrieb
Die Ausstattung mit dem System hat zudem einen weiteren positiven Nebeneffekt: In den Lagern herrscht viel mehr Ordnung. Die Sägereste stellten bislang eine große Herausforderung dar, denn sie waren mal zu klein, um sie im Lager aufzubewahren, mal zu groß, um sie zu entsorgen. Atlas WMS ermöglicht die genaue Erfassung und Kennzeichnung aller Reste, sodass einzelne Teile viel einfacher verkauft werden können.
Aceros Levinson zeigte besonderes Interesse für die Unterstützung von Dienstleistungen, die für Werkstoffe für die Öl- und Gasindustrie notwendig sind. Unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse entwickelten wir ein besonderes Modul für Mehrwertdienste, s. g. VAS (value added services), das das Erfassen der notwendigen Zusatzdienste bei Aufträgen und die Verfolgung des Bestands und des Werkstoffzustands ermöglicht.

Mobile App für die Echtzeit-Lieferinformation
Neuerdings wird das zur Abfertigung bestimmte Material beim Kommissionieren gewogen, das Gewicht erfasst und vom System an das ERP-System weitergeleitet. Somit wird verhindert, dass dem Kunden aufgrund der Differenzen im Gewicht einzelner Teile zu viel oder zu wenig Material verrechnet wird. Und noch über etwas freute man sich: Epilog entwickelte für sie die mobile App AtlasDroid für Smartphones mit einem Android-Operationssystem und ermöglichten somit die Information über die Bestätigung der Lieferung an den Kunden in Echtzeit. 

Keine Papieraufträge mehr
Bis zur Einführung von Atlas WMS benutzten die Sägearbeiter im Lager ausschließlich Papieraufträge. Da bei den Sägen nicht genügend Platz war, um Computer aufzustellen, suchten wir eine andere Lösung – die Buchungsmaske wurde so überarbeitet, dass sie auf Tablets verwendbar ist, und von manuellen Scannern zum Ablesen der Strichcodes ergänzt. Die Sägearbeiter sind also endlich die Papieraufträge los. Mit dem neuen System verfügen sie über mehr für ihre Arbeit notwendige Informationen, wobei sich der Lagerleiter zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über die bereits bearbeiteten und die noch zu bearbeitenden Aufträge verschaffen kann. Das Unternehmen wurde erfolgreich digitalisiert.

Eine aussichtsreiche Zukunft mit Atlas WMS
Bei Aceros Levinson herrscht große Begeisterung über das neue System: "Während unserer viermonatigen Zusammenarbeit mit Epilog hat sich unsere Bestandskontrolle deutlich verbessert. Wir sehen jetzt nicht nur genau, wie viel Kilogramm noch auf Lager sind, sondern auch, was dies hinsichtlich der Stückzahlen und Maße bedeutet. In der Vergangenheit mussten unsere Lageristen unsere Prozesse sehr gut kennen und genau wissen, wo sich ein Produkt befindet, um es zu finden. Mit Atlas WMS stehen uns jetzt die Informationen über den genauen Standort eines jeden Stücks, das auf Lager ist, zur Verfügung, was die erforderliche Zeit, um egal welches Produkt zu finden, erheblich verkürzt."


Der Verwaltungsleiter des Unternehmens, David Levinson, fügte hinzu, die Zukunft sei mit dem System Atlas WMS aussichtsreich, denn das System habe ihnen geholfen, die Prozesse zu automatisieren, die Produktions- und Lieferzeiten zu verbessern beziehungsweise zu verkürzen und die Lagerlogistik zu verbessern.
Die Zufriedenheit ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit bei der Umsetzung der Lösungen, bei der wir u. a. auch die siebenstündige Zeitdifferenz sowie sonstige Unterschiede zwischen den Kontinenten meistern mussten. Die Mitarbeiter wurden durch Workshops, dexc-Tests und Schulungen geschult und waren per Videogespräche in ständigem Kontakt.

Zusätzliche Geschäftsanalytik
Was ist der nächste Schritt? Bei Aceros Levinson wurde bereits der Wunsch nach zusätzlicher Geschäftsanalytik bzw. Datenübertragung aus der Atlas WMS-Datenbank zu Google Data Studio, wo sie für weitere Analysen genutzt werden können, geäußert. Und Epilog setzt die Entwicklung der mobilen App AtlasDroid für Smartphones fort.

Aceros Levinson aus Mexiko erfolgreich digitalisiert
Zurück